JU verleiht JU Star

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ menu_anchor=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ parallax_speed=“0.3″ video_mp4=““ video_webm=““ video_ogv=““ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_color=““ video_preview_image=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ padding_top=““ padding_bottom=““ padding_left=““ padding_right=““][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding_top=““ padding_right=““ padding_bottom=““ padding_left=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ center_content=“no“ last=“no“ min_height=““ hover_type=“none“ link=““][fusion_text]

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf diesem Wege möchten wir Sie gerne zur diesjährigen JU Preisverleihung einladen. 

Der JU Star wird seit Jahren an Ehrenamtler verliehen, die sich intensiv – gerade für die Jugend in unserer Heimatstadt – einsetzen.

Die Verleihung findet 

am Samstag, 23. Februar um 17 Uhr – bei der Festveranstaltung der KG Torfmöps

In der Schiefbahner Kulturhalle, Schulstraße 14, statt. 

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Nachmittag begrüßen zu können.

Es grüßen herzlich 

Florian Rick                                                              Lorena Peters

Vorsitzender der JU Willich                                  Geschäftsführerin der JU Willich 

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Frauen Union Willich besucht die Karnevalssitzung der Frauen Union Köln

Neben der politischen Arbeit im Vorstand und in der Fraktion übernimmt der Vorstand der Frauen Union Willich auch die gesellschaftliche und informative Arbeit in ihren Reihen. So besuchte die Frauen Union Willich, wie seit vielen Jahren, wieder die Karnevalssitzung der Frauen Union Köln in den Sartorysälen. Es waren 57 verkleidete Frauen an Bord. Die Stimmung war u.a. dank Sektspende des Fraktionsvorsitzenden Johannes Bäumges schon im Bus super. Alle kamen auf ihre Kosten, denn das Programm war super wie die Stimmung im Saal. Die Vorsitzende Barbara Jäschke versprach: „Im nächsten Jahr sind wieder viele mit dabei. Kölle Alaaf, Willich Helau!“

CDU holt Kreis ins Boot

Am vergangenen Wochenende beriet die Kreistagsfraktion der CDU Kreis Viersen den eingebrachten Haushalt.  Die Vertreter der CDU Willich haben auch die Thematik „Ausbau Anschlussstelle Münchheide“ auf die Agenda gesetzt. Von dem Ausbau sind zahlreiche Bürger des Kreis Viersen betroffen. Der Ausbau soll voraussichtlich Mitte nächsten Jahres beginnen.  „Gemeinsam wollen wir nun dafür sorgen, dass die Verkehrsbelastung durch den Ausbau so gering wie möglich bleibt“, betont der Vorsitzende der Fraktion im Rat der Stadt Willich, Johannes Bäumges. Er ist zugleich Kreistagsmitglied. Die zuständige Obfrau im Ausschuss für Planung, Bauen und Umwelt und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Nanette Amfaldern erklärt zu der Thematik: „Die Verwaltung soll ein Maßnahmenkonzept zur Reduzierung der Belastungen für Verkehrsteilnehmer in Zusammenarbeit mit den betroffenen Kommunen und dem Landesbetrieb NRW erarbeiten, die aus dem Umbau der Autobahnauf- und –abfahrt Münchheide der A44/L26 zu erwarten sind. Wir erwarten hierzu eine regelmäßige Berichterstattung.“

„Bereits heute ist die verkehrliche Situation um die Ausfahrt Münchheide für viele Verkehrsteilnehmer sehr belastend. Die zahlreichen geplanten baulichen Maßnahmen lassen einen Verkehrskollaps befürchten. Dem soll der Antrag entgegenwirken, indem der Kreis mit den betroffenen Kommunen und weiteren sinnvollerweise einzubeziehenden Akteuren gezielte Maßnahmen ergreift“, so Amfaldern und Bäumges.

Ein weiteres Thema, neben der Beratung des Haushaltes und der Kreisumlage, war auch die Errichtung von Blitzern, die die illegale Durchfahrt von LKWS kontrollieren sollen. „Wir bauen bei den Themen auf die Unterstützung des Kreises. Wichtig ist für uns, dass insbesondere die Hauptstrasse in Neersen  endlich eine wirksame Entlastung erfährt und das heutige LKW Verbot so durchgesetzt werden kann“, unterstreicht Christian Pakusch, Vorsitzender der CDU Willich und Kreistagsmitglied.

Bürgerrunde Neersen setzt sich für Versammlungsraum ein

Die Neersener Bürgerrunde setzt sich intensiv für die Schaffung eines Versammlungsraums im Stadtteil Neersen ein. Die CDU Fraktion im Rat der Stadt Willich hat diesen Prüfantrag positiv beschieden. 

 

Antrag der Bürgerrunde Neersen an die CDU Fraktion 

Nutzung der Immobilie Am Schwarzen Pfuhl

Sehr geehrter Herr Bäumges,

die CDU Fraktion wird gebeten zu beraten und zu beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob es möglich ist, in dem Gebäude Am Schwarzen Pfuhl zusätzlich zu der Unterbringung des Geschäftsbereichs Finanzen einen für die Allgemeinheit zugänglichen Versammlungsraum einzurichten.

Begründung:

Die Notwendigkeit hierfür ergibt sich aus der Tatsache, dass im Stadtteil Neersen kein geeigneter Versammlungsraum für Straßengemeinschaften, Schützenvereine, Bürgerrunden usw. zur Verfügung steht. In Neersen gibt es auch keine Gaststätte, die über einen abgetrennten Sitzungsraum verfügt.

Diese Versammlungsstätte sollte nicht für Feiern, sondern nur für das Vereinsleben, wie z.B. für Versammlungen, Vorstandssitzungen, Bürgervereine usw., nutzbar sein. Die Verwaltung der Räumlichkeit soll in städtischer Verantwortung verbleiben.

Von den betreffenden Vereinen und Gruppierungen sollte gegebenenfalls eine geringe Nutzungsgebühr erhoben werden.

Willicher CDU will den Vollsortimenter für Anrath

Bereits vor  zwei Jahren hat die Willicher Union sich mit einem Antrag auf den Weg gemacht, um nach dem Weggang von Kaisers wieder einen Vollsortimenter im zweitgrößten Stadtteil von Willich, diese Versorgungslücke zu schließen. In der kommenden Planungsausschusssitzung steht die Thematik auf der Agenda und die Willicher CDU wird die Vorgehensweise der Stadtverwaltung unterstützen. Gemeinsam mit Einzelhändlern und Bürgerschaft hat man überlegt, ob es Alternativstandorte für die Ansiedlung gibt. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Beispielsweise in der Nähe des Bahnhofes und des Discounters hätten wir uns eine Ansiedlung gut vorstellen können“, unterstreicht Sascha Fassbender, stellvertretender Vorsitzender der Willicher CDU und Bürgerrundenleiter in Anrath. Neben der Beschlussfassung zur weiteren Prüfung und der möglichen Ansiedlung des Vollsortimenters an der Raiffeisenstraße steht auch das neue Einzelhandelsgutachten auf der Tagesordnung des Ausschusses.

Das Gutachten ist auch rechtliche Grundlage für die unterschiedlichen Bereiche im Zentrum von Anrath und legt fest, wo einzelne Gewerbe angesiedelt werden dürfen. „Nach Rücksprache mit Gutachter, Verwaltung und Bezirksregierung ist klar; rechtlich ist der Standort auf dem heutigen Parkplatz an der Raiffeisenstraße absolut alternativlos“, betont Sascha Fassbender. „Wir wollen, dass durch eine mögliche Bebauung der heutige Parkraum erhalten bleibt und gegebenenfalls noch ausgebaut wird“, erklärt der Vorsitzende der Willicher CDU, Christian Pakusch. Bei der Realisierung an diesem Standort müsste der Bau so erfolgen, dass der Parkraum auf dem Gebäude, oder in einer offenen Form unter dem Gebäude entsteht. Also, das Gebäude auf Säulen entsteht.

„Unser Ziel ist es, das Angebot wieder zu vervollständigen und die Kaufkraft in unserer Heimatstadt zu bündeln“, unterstreichen Sascha Fassbender und Christian Pakusch. Die Willicher CDU legt großen Wert darauf, dass der Werbering und die Einzelhändler, Anlieger und Bürgerschaft nun intensiv in die weiteren Beratungen miteinbezogen werden. „Uns ist bewusst, dass eine mögliche Ansiedlung und die damit verbundenen Baumaßnahmen zu Problemen führen können. Aus diesem Grunde ist es so wichtig, dass die Verwaltung, ein Investor und die Bürgerschaft an einem gemeinsamen Strang ziehen.“

CDU-Fraktion und Bündnis90/Die GRÜNEN wollen schnell Arbeitskreis zu den Elternbeiträgen

Die Willicher Fraktionen der CDU und Bündnis90/Die GRÜNEN haben für die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses die Einrichtung eines interfraktionellen Arbeitskreises beantragt. Der Arbeitskreis, zu dem alle im Stadtrat vertretenen Fraktionen eingeladen werden sollen, soll Vorschläge für neue  Beiträge in den Kindergärten, der Großtagespflege und der Offenen Ganztagsschule entwickeln. Beide Fraktion wollen mit der baldigen Einrichtung des Arbeitskreises genau das umsetzen, wofür sie im Rahmen der Haushaltsberatungen im letzten Dezember eingetreten sind.

Johannes Bäumges, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Willich sagt: „Das kurz vor Abschluss der Beratungen zum Willicher Haushalt im Bundestag und Bundesrat beschlossene Gute-KiTa-Gesetz und dessen konkrete Umsetzung in Landesrecht dürften erhebliche  Auswirkungen auf die Betreuungssituation in Willich haben. Vor diesem Hintergrund ist jetzt von Politik und Verwaltung intensiv zu beraten, welche Optionen wir für eine Anpassung der Beiträge haben. Denn mit einer Anpassung der Beiträge wollen wir alle jungen Familien unterstützen.“ 

Sein Ratskollege Dr. Raimund Berg, Vorsitzender der Fraktion Bündnis90/Die GRÜNEN, ergänzt: „Wir haben das politische Bestreben, die Einkommenshöhe, bis zu der kein Elternbeitrag erhoben wird, sowie die Beitragsstaffelungen zu harmonisieren. Damit werden auch Entlastungen von Familien verbunden sein werden. Daher wollen wir, wie angekündigt, zügig über das gesamte Paket mit den anderen Fraktionen diskutieren.“

CDA-Tour nach Duisburg

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ menu_anchor=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ parallax_speed=“0.3″ video_mp4=““ video_webm=““ video_ogv=““ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_color=““ video_preview_image=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ padding_top=““ padding_bottom=““ padding_left=““ padding_right=““][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding_top=““ padding_right=““ padding_bottom=““ padding_left=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ center_content=“no“ last=“no“ min_height=““ hover_type=“none“ link=““][fusion_text]

Auch in diesem Jahr bietet die Christlich-Soziale Arbeitnehmerschaft (CDA) wieder einen Ausflug an.  Am Samstag, den 02.03.2019 fahren wir nach Duisburg.  Treffpunkt ist um 10.00 Uhr auf dem Schützenplatz in Alt- Willich.  Erster Programmpunkt ist eine Führung durch die Ditib- Merkez-Moschee in Duisburg.  Im Anschluss ist ein Tisch im sehr beliebten Saraykapi- Restaurant bestellt. 

Danach wollen wir die Weseler Straße entlang gehen, die sogenannte Hochzeitsmeile mit den vielen Brautgeschäften. Das pulsierende Leben von Marxloh bringt uns Engin Olguner, Ex-Bergmann, Ingenineur und jetzt Lehrer an einem Duisburger Berufskolleg, auf seine sehr persönliche Art weiter.  Der Willicher CDA-Vorsitzende Nabil Daadouai:  „Diese Tour bietet die einmalige Chance, den Duisburger Norden von einer anderen Seite kennenzulernen.  Wir haben durch Engin, der ein guter Freund von Serap Güler ist, einen wunderbaren Tourguide.“

Jeder ist herzlich willkommen mitzufahren. Anmeldungen bitte direkt unter Tel: 0173-7339659 oder Nabil.Daadouai@web.de. 

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]