Görtz: NRW-Koalition erleichtert Eigenheim-Erwerb

Vor allem für junge Familien wird es immer schwieriger, den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Vor diesem Hintergrund begrüßt Guido Görtz, Landtagskandidat der CDU für Schwalmtal, Viersen und Willich, nach der 100-prozentigen Entlastung der Bürgerinnen und Bürger bei den Straßenausbaubeiträgen nun den nächsten Entlastungsschritt. „Die NRW-Koalition dreht die Zeit zurück vor 2015. Damals erhöhte die rot-grüne Landesregierung die Grunderwerbsteuer um 1,5 Punkte von 5,0 auf 6,5 Prozent. Die von CDU und FDP gestützte Landesregierung kompensiert mit einem neuen Förderprogramm nicht nur diese Erhöhung, sondern geht noch ein wenig, um einen halben Prozentpunkt, darüber hinaus.“

 

400 Millionen Euro stehen nach Angaben von Görtz zur Verfügung – das Förderprogramm für selbst genutztes Wohneigentum soll nach Ostern starten. Die maximale Fördersumme (2 Prozent) beträgt 10.000 Euro, bis 500.000 Euro Kaufwert sind förderfähig. „Die NRW-Koalition hält, was sie vor der Wahl versprochen hatte. Schnell wirksame Entlastung für Bürgerinnen und Bürger sind in schwierigen Zeiten das, worauf es ankommt“, erklärt CDU-Landtagskandidat Guido Görtz.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.