Wohnen und Planen 2017-06-21T14:45:49+00:00

Ziel der Stadtentwicklung ist es, die Attraktivität der Stadt Willich zu erhalten und auszubauen, damit sich Unternehmen ansiedeln und zukünftige Generationen hier wohnen möchten. Dabei soll die Entwicklung der Stadtteile besonders gefördert werden. Die CDU steht für eine Planungspolitik, die sich an Qualität und nicht an Quantität orientiert. Eine innovative und kreative Planungspolitik stärkt Willichs Perspektiven im Wettbewerb mit anderen Städten an der Rheinschiene.

Wir wollen die Attraktivität und insbesondere die Aufenthaltsqualität der Stadtteilzentren weiter erhöhen. Das Einzelhandels- und Zentrenkonzept soll unter Beachtung seiner Grundsätze entsprechend der städtebaulichen Entwicklung der Stadt fortgeschrieben werden und auch in Zukunft Leitlinie für die Ansiedlung des Einzelhandels sein. Zur Weiterentwicklung der Zentren der Stadtteile wollen wir Planungswerkstätten einrichten, in denen Bürger, Verwaltung und Politik Vorschläge erarbeiten. Die Ergebnisse sollen in einem Programm „Schöneres Willich“ münden und dann zeitnah umgesetzt werden. In allen Stadtteilen soll eine Grundversorgung mit Bäckereien, Metzgereien, Supermärkten und weiterem Einzelhandel erhalten bleiben. Diese Ziele wollen wir gemeinsam mit den Werbegemeinschaften der einzelnen Stadtteile vorantreiben.

Ein zentrales Projekt unserer Arbeit in der kommenden Wahlperiode ist die Entwicklung der Innenstadt von Alt-Willich. Dabei wollen wir einen Schwerpunkt auf den gehobenen privaten Fachhandel legen, der auch den nicht-alltäglichen Bedarf mit umfasst. Das Konzept zur Umgestaltung des Brauerei-Geländes ist zu realisieren, um ein neues Quartier im Herzen des größten Stadtteils zu entwickeln.

Bei der Ausweisung neuer Wohngebiete wollen wir dazu beitragen, dass auch Gebäude mit neuen Wohnformen (z.B. Loftwohnungen, Hofumgestaltungen, Mehrgenerationenhäuser) durch private Investoren und Bauträger gebaut werden. Wir wollen den Menschen aller Altersklassen bezahlbaren Wohnraum anbieten, ob jung oder alt, Singles oder Paaren und Familien. Willich soll als Wohnstandort angemessen wachsen, insbesondere um eine gute soziale Mischung unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen zu gewährleisten und die Infrastruktureinrichtungen (z.B. Kindergärten, Schulen) auszunutzen.

Dazu ist eine nachhaltige Wohnbaulandpolitik erforderlich. Wir wollen, dass bezahlbarer und möglichst qualitativ hochwertiger Wohnraum für alle Bevölkerungsschichten erhalten bzw. geschaffen wird. Dazu gehört der soziale Wohnungsbau ebenso wie bezahlbarer Wohnraum für „Normalverdiener“ und ein ausreichendes Angebot an preiswertem, nutzerfreundlichem Wohnraum für junge Familien. In den Zentren der Stadtteile ist auch die Sanierung im Wohnungsbestand zu fördern. Die Baustruktur ist zu verbessern und durch Aufstockung, Dachgeschossausbau und Nachverdichtung behutsam zu sanieren und zu optimieren, so durch kleinparzellige Stadthäuser und gemischte Wohnformen wie Arbeiten oder Gewerbe im Erdgeschoss, Wohnen im Obergeschoss.

Wir wollen, dass in Willich weiterhin ökologisch sinnvolle, energiesparende Bauweisen und der Einsatz von regenerativen Energien gefördert werden. Zur weiteren Verringerung des CO2- Ausstoßes im Stadtgebiet sollen private Bauherren intensiv über umweltfreundliches und energiesparendes Bauen (z.B. Passivhaustechnologien, Geothermie oder Solarthermie) informiert werden.

Die Stadt Willich soll auch in Zukunft eine aktive Regionalpolitik betreiben, die es ermöglicht, die Interessen gemeinsam mit den Nachbarstädten und regionalen Entscheidungsträgern zu protegieren.