Lernen und Familie 2017-06-21T15:04:34+00:00

Wir setzen uns für den Ausbau der Betreuungsangebote für unter-3- jährige Kinder ein und wollen perspektivisch auch die Ganztagsbetreuung im Schulbereich erweitern. In unserer Stadt halten wir eine vielfältige Schullandschaft vor. Das soll so bleiben, damit die Wahlfreiheit der Eltern für ihre Kinder erhalten bleibt. Wir setzen uns für ein dezentrales Grundschulsystem – kurze Beine, kurze Wege – und für ein gut funktionierendes längeres gemeinsames Lernen in den Schulen ein. Die Ausstattung unserer Schulen erfährt in unseren Entscheidungen weiterhin eine hohe Priorität. Aktuell wird der Standort des St. Bernhard Gymnasiums vollständig saniert. Von der neu gebauten „Frischemensa“ profitieren alle Schulen im Stadtgebiet.

Die CDU Willich spricht sich für eine enge Kooperation von Schulen und Vereinen aus. Die Stadtverwaltung soll diese Zusammenarbeit koordinieren. Für uns ist die enge Verzahnung von Schule und Wirtschaft wichtig. Hierzu gehört ein systematischer und reibungsloser Übergang von der Schule in den Beruf. Um dies für die Jugend der Stadt Willich zu erreichen, arbeiten wir eng mit der Agentur für Arbeit zusammen . Unser Ziel ist eine Ausbildungsgarantie für jeden ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen.

Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern, soll die Stadtverwaltung gemeinsam mit den Schulen und Vereinen geeignete Maßnahmen außerschulischer ganztägiger Betreuung ergreifen.

Die Hochschule Niederrhein ist wichtiger Partner für alle Akteure der Region. Wir streben eine Verankerung der Hochschule in der Stadt Willich – nach Möglichkeit in Kooperation mit der heimischen Wirtschaft – an. Wir unterstützen die Gespräche zwischen den neuen Eigentümern der Alleeschule und der Hochschule Niederrhein für einen Standort der Weiterbildung in Anrath.