Eine Chance für Start-Ups in der Stadt Willich

„Die Vorsitzende ist immer nur so stark, wie ihr Team,“ sagte Barbara Jäschke als Vorsitzende der motivierten Mannschaft. Die Präsentation zeigte den Mitgliedern ein ereignisreiches Jahr mit vielen Termine und Aktionen der Frauen Union Willich. Das Themenfeld der ist vielfältig. Unter anderem hat sich die Frauen Union Willich seit 2017 für den Feierabendmarkt in Alt-Willich stark gemacht. Eindrucksvoll konnte der Weg eines Antrags vom Gründerzentrum Innenstadt (gestellt 2014 zusammen mit Christoph Heyes) zum Gründerwettbewerb dargelegt werden. Eine ausgewählte Jury, darunter die Vorsitzende der Frauen Union Willich Barbara Jäschke und Vorstandsmitglied Elisabeth Siemes, hatten aus 10 Bewerbern die 3 Gewinner ausgesucht und diese wurden am 11.07.2019 in der Kulturhalle ausgezeichnet. Eine der Gewinnerinnen des Gründerwettbewerbs Natalie Koch berichtete gestern auf der Mitgliederversammlung über ihren Werdegang und ihren Weg zum Laden in Schiefbahn. Christoph Heyes Landesgeschäftsführer von NRWalley referierte zum Thema Start-Ups. Ein sehr informativer Vortrag, der als Impuls mehr Mut, Risiko- und Kommunikationsbereitschaft auf den Weg gibt. Das Thema ist auch in Richtung Frauen gesetzt, die leider immer noch keine Rolle bei Startups spielen. Eine neue Richtung in der Frauen Union Willich hält Einzug.

Am 23.10.2019 widmet sich die Frauen Union Willich in Form eines Frauen-Forums dem Thema „Frauen und Finanzen“. Wegen der geänderten Lebensvoraussetzungen für Frauen, ist es wichtig, dass sich Frauen auch im Bereich der Finanzen sprich Altersvorsorge, Aktien und Fonds mehr engagieren. Gerade das Thema „Aktien“ ist in Deutschland immer noch ein „Geheimprojekt für Profis“, bei dem die Frauen kaum eine Rolle spielen. Britta Surkamp von der Sparkasse Krefeld wird mit einer eindrucksvollen Präsentation sicher für Diskussionen sorgen.

2019-10-16T18:43:02+00:00 16. Oktober 2019|