Aach: „Die GWG wird sich in Willich weiter stark engagieren“

Die CDA Willich freute sich, den Vorstand der Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft des Kreises Viersen (GWG AG) Michael Aach zu einem Informationsgespräch in Willich begrüßen zu können. CDA-Chef Nabil Daaoudai: „Es ist notwendig, sich mit wichtigen Playern des Willicher Wohnungsmarktes zusammenzusetzen und die Bedarfe vor Ort zu artikulieren.“ Aach erläuterte, dass das Mietniveau in Willich im Kreisvergleich sehr hoch sei: „Nicht zu Unrecht zählt Willich zum höchsten Fördersegment im öffentlichen Wohnungsbau und erhält die höchste Förderstufe (4).“ Die GWG hält Mietwohnungen im frei- wie im öffentlich finanzierten Segment vor: „Die Nachfrage ist in allen Bereichen hoch – bei Familien wie bei Wohnungen für 1 und 2 Personen. Letzterer macht bereits aktuell landesweit rd. 40 % der Nachfrage aus.“ Das werde sich in absehbarer Zeit nicht ändern: „De facto haben wir im Vermietungsbereich derzeit keinen Leerstand, auch in naher Zukunft nicht.“ Es gehe darum, ein Angebot für alle Lebenssituationen und Geldbeutel vorzuhalten und zu entwickeln. Die GWG habe derzeit drei Neubauprojekte in Willich in der Vorbereitung, Aach: „In diesem Jahr wird die GWG mit der Errichtung von 7 Wohneinheiten als Reihenhäuser für kinderreiche Familien an der Neußer Straße beginnen. Für 2020 sind 15 bis 20 Wohneinheiten an der Hülsdonkstraße in der Planung. Ein weiteres Neubauvorhaben befindet sich mit der Stadtverwaltung in der Vorabstimmung und ist für 2020/21 projektiert.“ Die Kaltmiete im sozialen Wohnungsbau belaufe sich bei Neubauten aktuell auf 5,25 €/qm mit einer Steigerungsrate von 1,5% pro Jahr. Für Christian Pakusch, Vorsitzender des Planungsausschusses der Stadt Willich ist es wichtig, dass die Neubauvorhaben nahe am Ortskern errichtet werden: „Die Einkaufbedarfe sollten fußläufig erledigt werden können. Das reduziert den Verkehr im Innenstadtbereich und stärkt den örtlichen Einzelhandel.“  Die GWG sei mit ihren Neubauprojekten auf dem richtigen Weg: „Die Zusammenarbeit zwischen Stadt und GWG ist top.“

Die GWG vermietet derzeit 712 Wohneinheiten in Willich: in Anrath: 256, in Neersen: 101, in Schiefbahn: 74, in Alt-Willich: 281. Zurzeit errichtet die GWG in zwei Gebäuden am Rubensweg in Schiefbahn insgesamt 22 neue Wohnungen, alle öffentlich gefördert. Die aktuellen Neubauplanungen konzentrieren sich in Alt-Willich. Weitere Neubauvorhaben im Geschosswohnungs- und Reihenhausbau werden derzeit eruiert und sind vom Örtlichen Baurecht und den Finanzierungsmöglichkeiten abhängig.

Fachgespräch zur Integration: Halide Özkurt aus Krefeld bei der CDA Willich

Die Krefelder Ratsfrau und Mitglied des Integrationsrates der Stadt Krefeld Halide Özkurt kommt zu einem ‚Talk auf dem roten Sofa‘ nach Willich. „Wie geht es weiter mit der Integration? Das wird die Generalfrage des Abends sein – konkret, vor Ort,“ so Nabil Daaoudai, Vorsitzender der CDA Willich. „Wir freuen uns auf einen lebendigen Gesprächsabend. Jeder, der und die mitdiskutieren will, ist herzlich willkommen.“ Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 27.03.2019, um 19.00 h im K7, Peterstraße 32, in Willich statt. Frau Halide Özkurt, Jahrgang 1980, ist verheiratet, hat 2 Kinder und ist Diplom-Pädagogin. 

CDA Willich zum Informationsbesuch in Duisburg-Marxloh

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ menu_anchor=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ parallax_speed=“0.3″ video_mp4=““ video_webm=““ video_ogv=““ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_color=““ video_preview_image=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ padding_top=““ padding_bottom=““ padding_left=““ padding_right=““][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding_top=““ padding_right=““ padding_bottom=““ padding_left=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ center_content=“no“ last=“no“ min_height=““ hover_type=“none“ link=““][fusion_text]

Einen interessanten Informationsbesuch absolvierte die CDA Willich mit 50 Teilnehmern am Karnevalssamstag in Duisburg-Marxloh. „Wir danken unseren Duisburger Freunden, die uns herzlich empfangen und kundig geführt haben,“ freute sich der CDA-Vorsitzende Nabil Daadouai über die Hilfe vor Ort. Engin Olguner, Ex-Bergmann, Diplom Ingenieur und Lehrer an einem Berufsschulkolleg, führte die Gruppe fachkundig durch den Duisburger Norden. Begrüßt wurde die Reisegruppe von Günter Back, dem Duisburger CDA-Vorsitzenden, ehemals Betriebsrat bei Thyssen-Krupp Steel, und dem Duisburger CDU-Ratsmitglied Gürsel Dogan. „Hochinteressant“, so Organisator Michael Schmitz, „war die Führung durch die Merkez-Moschee.“ Hülya Ceylan, Sozialpädagogin und Mitarbeiterin der Begegnungsstätte der DITIB Merkez Moschee, erläuterte das imposante Gebäude und stand auch zu einer längeren Fragerunde zur Verfügung. Zu Mittag gab es Spezialitäten vom Holzkohlegrill im Saraykapi-Restaurant, im Anschluss zeigte Engin Olguner die sogenannte Hochzeitsmeile Weseler Straße mit unzähligen Brautmodegeschäften. „Wir konnten mit manchen Vorurteilen über Duisburg-Marxloh aufräumen und haben auch neue Perspektiven für eine konkrete Integrationspolitik erhalten,“ so Daadouai. „Wir werden das Thema Integration weiter auf der Tagesordnung halten – in und für Willich.“

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

CDA-Tour nach Duisburg

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ menu_anchor=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ parallax_speed=“0.3″ video_mp4=““ video_webm=““ video_ogv=““ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_color=““ video_preview_image=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ padding_top=““ padding_bottom=““ padding_left=““ padding_right=““][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding_top=““ padding_right=““ padding_bottom=““ padding_left=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ center_content=“no“ last=“no“ min_height=““ hover_type=“none“ link=““][fusion_text]

Auch in diesem Jahr bietet die Christlich-Soziale Arbeitnehmerschaft (CDA) wieder einen Ausflug an.  Am Samstag, den 02.03.2019 fahren wir nach Duisburg.  Treffpunkt ist um 10.00 Uhr auf dem Schützenplatz in Alt- Willich.  Erster Programmpunkt ist eine Führung durch die Ditib- Merkez-Moschee in Duisburg.  Im Anschluss ist ein Tisch im sehr beliebten Saraykapi- Restaurant bestellt. 

Danach wollen wir die Weseler Straße entlang gehen, die sogenannte Hochzeitsmeile mit den vielen Brautgeschäften. Das pulsierende Leben von Marxloh bringt uns Engin Olguner, Ex-Bergmann, Ingenineur und jetzt Lehrer an einem Duisburger Berufskolleg, auf seine sehr persönliche Art weiter.  Der Willicher CDA-Vorsitzende Nabil Daadouai:  „Diese Tour bietet die einmalige Chance, den Duisburger Norden von einer anderen Seite kennenzulernen.  Wir haben durch Engin, der ein guter Freund von Serap Güler ist, einen wunderbaren Tourguide.“

Jeder ist herzlich willkommen mitzufahren. Anmeldungen bitte direkt unter Tel: 0173-7339659 oder Nabil.Daadouai@web.de. 

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Auf Erkundungstour in der Domstadt

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ menu_anchor=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ parallax_speed=“0.3″ video_mp4=““ video_webm=““ video_ogv=““ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_color=““ video_preview_image=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ padding_top=““ padding_bottom=““ padding_left=““ padding_right=““][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding_top=““ padding_right=““ padding_bottom=““ padding_left=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ center_content=“no“ last=“no“ min_height=““ hover_type=“none“ link=““][fusion_text]

Rund 20 Teilnehmer fuhren am 29.12.18 mit der CDA Willich nach Köln. In Deutz hat die Reisegruppe vom LVR-Hochhaus einen fantastischen Blick über die Skyline Kölns genossen, nachdem es über die Hohernzollernbrücke direkt ins Brauhaus Früh ging, wo die Gruppe im Wappensaal jeder nach seinem Geschmack zu Mittag essen konnte.

Dr. Paul Schrömbges führte die Gruppe gekonnt durch den Dom, vorbei am Jüdischen Viertel und dem Historischen Rathaus bis zu St. Ursula.

Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen ganz in der Nähe des Domes. Mit dem Zug ging es schließlich wieder nach Hause. Nabil Daadouai, der Vorsitzende der CDA Willich freute sich über den reibungslosen Ablauf und die begeisterten Gesichter.  Die Tour 2019 ist bereits in Planung.

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Herzliche Einladung: Kölntour der CDA am 29.12.2018

Wir laden alle interessierten MitbürgerInnnen zu unserem diesjährigen Ausflug nach Köln ein. Treffpunkt ist am Samstag, 29.12.2018 um 09.00 Uhr auf dem Schützenplatz in Alt Willich.

Um 09.45 Uhr geht unser Zug ab Bahnhof Meerbusch-Osterath zunächst nach Köln-Deutz, wo wir die Aussicht vom LVR-Hochhaus, mit einem spektakulären Blick über die Skyline der Stadt genießen wollen. Nach einem Gruppenfoto vor dem Hyatt-Hotel geht es über die Hohenzollernbrücke (die mit den 10.000den Schlössern) direkt zur Dombesichtigung.

Im Anschluss haben wir einen Tisch in einem typisch kölschen Brauhaus reserviert. Frisch gestärkt geht es dann zum historischen Rathaus, den Grabungen des Jüdischen Viertels, St. Ursula mit der goldenen Kammer und zum Abschluss in eine alte Kölschkneipe die Schreckenskammer.

Bei Interesse bitte beim Willicher CDA-Vorsitzenden Nabil Daadouai, Tel. Nr. 0173-7339659Oder per Email an: Nabil.daadouai@web.de   anmelden.

Neue Mannschaft bei der „Arbeitnehmerschaft der CDU“

Nabil Daadouai ist einstimmig zum neuen Willicher CDA Vorsitzenden gewählt worden. Zusammen mit seinem Stellvertreter Dr. Paul Schrömbges sprachen sie nach der Wahl über anstehende Projekte, wie z.B. Wohnraum für sozial schwache Familien.Die neue Geschäftsführerin Monika Wollny ergänzt neben den Beisitzern Heinrich Becker, Florian Rick, Knuth Scheiff, Michael Schmitz und Uwe Schummer MdB das Team.

Michael Schmitz, der den Vorsitz fast 4 Jahre lang inne hatte, wollte politisch etwas kürzer treten aber dem Vorstand weiterhin als Beisitzer erhalten bleiben.

Ausflug zum Tag der Deutschen Einheit nach Essen

Die Willicher CDA hat am 03.Oktober 2017 fast schon traditionsgemäß zu einer Tour eingeladen. Das diesjährige Ziel war die Ruhrgebietsstadt Essen, wo die beiden Industriezweige Stahl und Kohle seit Generationen wichtige Arbeitsplätze versprechen. Los ging es um 10.00 am Schützenplatz in Alt Willich. Die erste Station war die Villa Hügel, wo unsere 15-köpfige Gruppe eine Privatführung durch den langjährigen Wohn- und Repräsentationssitz der Familie Krupp bekam. Sehr interessant war der blick hinter die Kulissen, uns alle hat wohl die enorme Größe der Villa überrascht.

Den Hauch der Geschichte konnten wir ebenso einatmen, ganz aktuelle Themen wie die Stahlkrise und die Übernahmegerüchte um Krupp verliehen unserem Besuch eine zusätzliche Brisanz.
Später ging es zur Zeche Zollverein, die mittlerweile Unesco-Welterbe ist.
Wir konnten einen Blick hinter die Kulissen der Zeche werfen und die Arbeit der Bergleute und Koker kennenlernen. Die Zeche Zollverein ist ein riesiges Industriedenkmal und mit der benachbarten Kokerei Zollverein gehört sie zum Welterbe der Unesco. Der CDA-Vorsitzende Michael Schmitz resümiert:“ besonders fasziniert hat mich der Mythos Hügel. Vor einigen Jahren liefen ja die ganzen TV-Produktionen, das hier mal live zu sehen war schon toll.“
2018 geht diese CDA Aktion in die dritte Runde. Das Ziel wird noch nicht verraten, soviel steht aber schon fest: es wird wieder spannend.

Blick hinter die Kulissen des Düsseldorfer Landtags

Die Frauen Union Willich und CDA Willich besuchten mit 39 politisch interessierten Bürgern den Landtag in Düsseldorf. Neben Informationen über den Düsseldorfer Landtag nahm die Delegation im Plenum an einer zum Schluss hin hitzigen Debatte teil. Dr. Stefan Berger stellte sich im Anschluss den Fragen der Gruppe. Themen wie innere Sicherheit, Bildung, Digitalisierung und der Wirtschaftsstandort NRW werden den Landtagswahlkampf in NRW bestimmen. Werner Hanewinkel Vorsitzender der Senioren Union Willich bat darum sich dem Thema Altersarmut anzunehmen. Die Vorsitzende der Frauen Union Willich Barbara Jäschke mahnte an, dass die CDU sich den veränderten Strukturen und Bedürfnissen von Familien widmen sollte. Familienpolitik war immer ein Kernthema der CDU und wird von vielen Bürgern in den letzten Jahren vermisst. Das Thema Wahlbeteiligung und wie man die Bürger wieder motiviert politisch mitzuarbeiten, stellten die Anwesenden zur Diskussion.

„Menschlich und innovativ“ – CDA Willich hielt am 11. Januar ihre Mitgliederversammlung mit Neuwahlen ab

„Menschlichkeit, einander Verstehen, einander Helfen und den Schwächeren stützen – das solle auch weiterhin unsere Devise sein!“ Mit diesem Leitsatz begrüßte der Vorsitzende der CDA Willich, Michael Schmitz, die gut ein Dutzend Anwesenden der Mitgliederversammlung am 11. Januar 2017 in der Gaststätte Krücken in Alt-Willich.
Schmitz verwies in seiner Eröffnungsrede auch auf die gute Zusammenarbeit im CDA-Team und auf viele gelungene und innovative Veranstaltungen in den Jahren 2015 und 2016 . So konnte auch die Mitgliederzahl seit 2015 um mehr als 10 Prozent gesteigert werden. Außerdem ist die CDA Willich im Bereich der Social Media mittlerweile sehr erfolgreich. So werden einzelne Beiträge in Facebook bis zu 4.000 mal angesehen! Schmitz lobte auch die enge Verbindung zur Willicher Frauen-Union, zur Jungen Union und zum CDU-Parteivorstand.

Als Dankeschön für seine erfolgreiche Arbeit wurde der „geniale Menschenfänger“ (Guido Görtz) dann mit 100 Prozent der Stimmen für 2 Jahre als Vorsitzender wiedergewählt. Als Stellvertreterinnen begleiten ihn weiterhin Barbara Jäschke und Petra Demmer, als neuer Geschäftsführer wurde Thomas Rips gewählt. (Geschäftsführender Vorstand siehe 2 Fotos anbei). Als Beisitzer gewählt wurden Nabil Daadouai, Guido Görtz, Fabian Jeziorek, Dr. Andreas Permien (Pressearbeit), Florian Rick und Knuth Scheiff.

Auch der Willicher CDU-Vorsitzende Uwe Schummer (MdB) hatte für das CDA-Team nur Lob übrig, da er die „unkonventionelle und bunte Art“ schätzt, „die alle mitnimmt“. CDA-Urgestein Dieter Lambertz aus Anrath strich heraus, dass die CDA Willich „Menschlichkeit, Harmonie und Solidarität“ vorlebt. Alle helfen sich gegenseitig.
Auch für 2017 ist ein interessantes Programm geplant. Im März wird die CDA gemeinsam mit der Frauen-Union den Landtag besuchen, danach steht ein Besuch der Villa Hügel in Essen an. Schließlich sollen auch in den beiden Wahlkämpfen 2017 im Mai und September die Kandidaten Dr. Stefan Berger (MdL) und Uwe Schummer (MdB) tatkräftig unterstützt werden. Und man will wieder bei den Stadtfesten in den Willicher Stadtteilen präsent sein, eine Politische Spätschicht mit Uwe Schummer und eine gemeinsame Sylvesterparty mit der Frauen-Union durchführen.