Eltern werden bei Beiträgen entlastet

„Eine gute Nachricht für unsere Eltern,“ stellt Barbara Jäschke fest, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses der Stadt Willich. „In der vorigen Woche hatte der Rat die Erhebung der Elternbeiträge für die Grundschulbetreuung von Februar bis Mai ausgesetzt. Nun hat das Land NRW die endgültige Gestaltung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden beschlossen.“

Rückwirkend werden die Elternbeiträge für den Zeitraum Februar bis einschließlich Mai 2021 teilweise oder vollständig erstattet. Für den Monat Februar werden die vollen Elternbeiträge erstattet, und zwar jeweils hälftig durch die Kommune und das Land. Für die Monate März und bis einschließlich Mai 2021 werden 50 Prozent erstattet, ebenfalls jeweils hälftig durch die Kommune und das Land. Bereits im Januar waren die Elternbeiträge vollständig erstattet worden.

„Eltern haben in den vergangenen Pandemie-Monaten die Doppelbelastung Homeoffice, Homeschooling und Kinderbetreuung gemeistert und leisteten einen enormen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie. Dafür sind wir den Eltern sehr dankbar und erkennen diese enorme Leistung mit Hochachtung an“, so CDU-Obmann Florian Purnhagen, „Land und Kommunen haben weitere Gespräche in diesem Sinne zugesagt, sollte es im zweiten Halbjahr erneut zu Einschränkungen für Kitas und Offene Ganztagsschulen kommen.“ Als Fazit Jäschke hält fest: „Eine konstruktive Arbeit der kommunalen Familie mit Unterstützung des Familienministers Dr. Joachim Stamp und des Finanzministers Lutz Lienenkämper.“

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.