Gather sollte Lautsprecherei einstellen

„Schlecht informiert und gegen die eigenen Genossen,“ so kommentiert Petra Demmer, Bürgerrundenleiterin der Anrather CDU, die Forderungen des Anrather SPD-Sprechers Markus Gather zur Nutzung der Alleeschule. „Im Planungsausschuss unterstützt die SPD den neuen Bebauungsplan für die Alleeschule, der dort zukünftig Seniorenwohnen vorsieht. In Anrath spricht Markus Gather dagegen.“
Im Planungsausschuss werde mit Zustimmung der SPD und unter breiter Mitwirkung der Anrather Bevölkerung das Anrather Innenstadtkonzept verabschiedet und befinde sich inzwischen in der Umsetzung. In Anrath erwecke der örtliche SPD-Vorsitzende Markus Gather den Eindruck, im Stadtteil bewege sich nichts.
Stadtspitze, Jugendhilfeausschuss und Freie Träger suchten eine vertretbare Lösung für die noch benötigten KiTa-Plätze – nicht nur – in Anrath. Markus Gather erweckt den Eindruck, sein Vorschlag, die Alleeschule zu Kita-Zwecken umzubauen, sei kurzfristig umsetzbar: „Das ist fachlicher und fiskalischer Unsinn!“ so Demmer.
Im Rat beteilige sich die SPD konstruktiv an der Lösung der enormen Haushaltsschwierigkeiten der Stadt Willich, in Anrath mache Markus Gather mit dem Vorschlag der Umnutzung der Alleeschule in ein Bürgerzentrum ein unbezahlbares neues Fass auf: „Wie soll dergleichen für vier Stadtteile bezahlbar sein?“
Petra Demmer: „Das ist durchsichtiger Populismus im Lautsprecherstil. Im Kern politisch unverantwortlich.“ Demmer hofft, dass Gather zur Sachpolitik zurückkehre: „Dazu sollte er sich allerdings zunächst einmal sachkundig machen.“

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.