Gemeinsam gegen den Vandalismus

Das Thema Vandalismus stand diesmal bei der monatlichen CDU-Bürgerrunde in Willich im Mittelpunkt. Gemeinsam mit den zahlreich erschienenen Bürgern diskutierten die Unionsmitglieder Wege mit dem Problem umzugehen. Die Erfahrungsberichte der Nachbarn über Verunreinigungen, Beschädigungen und Ruhestörungen ließen keinen Zweifel daran, dass dringend gehandelt werden muss. Gewünscht wird deshalb ein stärkeres Eingreifen des städtischen Ordnungsamtes oder die Verpflichtung bezahlter Sicherheitskräfte in den Nächten am Wochenende. Für Entlastung könnte zudem eine öffentliche Toilette sorgen.
Bürgerrundenleiterin Sabine Mroch appellierte an die Bürger Schäden durch Vandalismus in Zukunft konsequent zur Anzeige zu bringen. Dies würde auch die Polizeidienststelle in Willich, die zurzeit auf Kreisebene in der Diskussion steht, zu stärken.
Als weiteres großes Thema diskutierte die Runde über das Willicher Innenstadtkonzept des Planungsbüros Pesch und Partner. Viel Lob gab es für das offene Verfahren, bei dem alle betroffenen Interessengruppen involviert waren. Seit der Auftaktveranstaltung am 17. April, bei der Dutzende interessierte Bürger ihre Ideen einbrachten, wurden die Vorschläge in zwei öffentlichen Workshops konkretisiert. Parallel dazu hat die CDU die Entwicklung des Projekts in einer Bürgerrunde und durch eine separate Fraktionssitzung konstruktiv und kritisch begleitet. Der nun aktualisierte Maßnahmen- und Prioritätenkatalog erschien den Teilnehmern der Bürgerrunde als konsequente Umsetzung der eingegangenen Anregungen. Kritik entzündete sich lediglich an zwei Planungsdetails. Zum einen wird die geplante Bebauung am Rande des Schützenplatzes als Gefahr für das Schützenfest gesehen, da dann Beschwerden über Ruhestörung an den Festtagen zu erwarten seien. Zum anderen wurde die Anmietung eines Ladenlokals für ein Quartiersbüro als überflüssig angesehen. In Zeiten knapper Kassen könne dieses Büro, wenn erforderlich, im alten Rathaus am Kaiserplatz kostenneutral untergebracht werden. Die Anregungen aus der Bürgerrunde werden die CDU-Ratsmitglieder nun zur Beschlussfassung in die Unionsfraktion einbringen.
Die Bürgerrunden der Willicher CDU treffen sich in der Regel jeweils am ersten Montag des Monats um 20 Uhr. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen zu kommen und mit zu diskutieren.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.