Dr. Stefan Berger wiedergewählt

Auch im neuen Landtag wird der Kreis Viersen von zwei Abgeordneten der CDU vertreten. Dr. Stefan Berger setzte sich im Wahlkreis 51, der Viersen, Schwalmtal und Willich umfasst, klar mit 40,06 Prozent der Stimmen durch. Im Wahlkreis 52, mit Kempen, Tönisvorst, Nettetal, Grefrath, Brüggen und Niederkrüchten, gewann der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Marcus Optendrenk das Landtagsmandat. Er tritt die Nachfolge des langjährigen Landtagsabgeordneten Christian Weisbrich an.
In Willich bleibt die Union bei den Erststimmen mit 41,33 Prozent deutlich stärkste Kraft. Bei den Zweitstimmen kommt die CDU in unserer Stadt auf 30,39 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag mit 64,16 Prozent leicht besser als bei der letzten Landtagswahl.
Der Willicher CDU-Geschäftsführer Christoph Heyes gratulierte den beiden Landtagsabgeordneten noch am Wahlabend. Heyes weiter: „Den Willicherinnen und Willichern danke ich im Namen der Union für das Vertrauen. Trotz des klaren Sieges bei den Erststimmen zeigt das Ergebnis, dass jede Wahl von neuem gewonnen werden will. Wir werden weiter hart daran arbeiten Willich nach vorne zu bringen!“

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.