Yasuo Inadome neuer EAK-Kreisvorsitzender

Yasuo Inadome ist der neue Kreisvorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU im Kreis Viersen. Auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung hat der Kreisverband das Willicher CDU-Mitglied zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Der langjährige Vorsitzende, Hans Henning von Bassewitz, zeigte sich sichtlich erfreut darüber, diese Aufgabe „in gute Hände“ zu geben und wünschte seinem Nachfolger viel Erfolg für die weitere Arbeit. Von Bassewitz wird die Arbeit weiterhin als einer der beiden stellvertretenden Vorsitzenden unterstützen. Zur zweiten Stellvertreterin wurde mit Marion Teuber-Helten ebenfalls ein Willicher Mitglied gewählt. Der neue Vorsitzende, Yasuo Inadome, bedankte sich bei der Versammlung für seine Wahl zum Vorsitzenden. Er kann für seine weitere Arbeit bereits auf Erfahrungen als Beisitzer im Kreisvorstand zurückgreifen, sowie auf seine Erfahrungen aus Willich, wo er den Stadtverband des EAK leitet.
Als Ehrengast der Veranstaltung sprach Rainer Eppelmann, in der letzten Regierung der DDR Minister für Verteidigung und Abrüstung war und von 1990-2005 Mitglied des Deutschen Bundestages, über das Leben, die Politik und die Religion in der DDR. Er fand klare Worte dafür, wie sehr sich die Menschen in der DDR wünschten, die gleichen Lebensstandards, wie die Westdeutschen zu haben. „95% der Menschen reisten Abend für Abend aus“, beschrieb Eppelmann das „allabendliche Gucken“ der Westdeutschen Fernsehsender, ARD und ZDF. „Die Menschen in der DDR wollten teilhaben an dem gesellschaftlichen Leben des Westens.“ Eppelmann appellierte an die folgenden Generationen wieder auf mehr Werteverständnis in der Gesellschaft zu setzen. Dafür sei es auch wichtig, „sich häufiger zu erinnern und nicht zu vergessen“.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.