CDU informiert sich über Schiefbahner Bauprojekte

Bei ihrer diesjährigen Sommerbürgerrunde, einer Fahrradtour durch den Stadtteil, konnten die Schiefbahner Ratsmitglieder gleich mehrere Bauprojekte besichtigen. „Es geht voran“, freute sich Bürgerrundenleiter und Ratsmitglied Christian Pakusch über die zahlreichen Bauvorhaben im Stadtteil Schiefbahn. Trotz zwei Großbaustellen inmitten des Ortskerns ist es bisher kaum zu Einschränkungen für Bürger und Einzelhändler gekommen. „Wir sind guter Dinge, dass bereits zum Weihnachtsgeschäft im neuen Edeka-Markt eingekauft werden kann“, stimmt Ratskollege, Bernard Henter zu. Die Schiefbahner CDU will auch aufgrund des positiven Verlaufs der Bauarbeiten, die Verwaltung prüfen lassen, ob die vorübergehende Verkehrsführung, beispielsweise im Bereich Zehnthofstraße, wieder aufgehoben werden kann.
Auch der Ausbau des Feuerwehrgerätehauses ist fast abgeschlossen, was die Schiefbahner CDU ganz besonders freut, da der Bau so pünktlich zu den Feierlichkeiten zum 125. Jubiläum der Schiefbahner Feuerwehr im September fertiggestellt werden kann.
Das dritte städtische Bauprojekt in Schiefbahn, die Gemeinschaftsmensa von St. Bernhard Gymnasium und Willi-Graf-Realschule, steckt ebenfalls bereits in der Endphase. „Es freut uns sehr, dass wir mit diesem Gemeinschaftsprojekt beiden Schulen eine optimale Mittagsversorgung bieten können“, freut sich Pakusch. Trotz der vielen guten Nachrichten, die CDU’ler haben sich bereits weitere Projekte für den Herbst und den Winter als Aufgaben vorgenommen. „In der zweiten Jahreshälfte wollen wir uns insbesondere mit der Verkehrssituation in Schiefbahn beschäftigen. Dazu gehören zum einem die Parkplatzsituation, wie auch die Schulwegeplanung. Da sehen wir noch Handlungsbedarf“, so Bürgerrundenleiter Christian Pakusch.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.