Der CDU Kandidat Dr. Andreas Coenen bekennt sich zum Bau der Pflegeeinrichtung in Neersen

Mit Unverständnis haben die Neersener CDU-Mitglieder auf die Forderung der FDP reagiert, sich klar zum Pflegeheim in Neersen zu positionieren, denn der CDU Kandidat für die Landratswahl, Dr. Andreas Coenen, bekennt sich eindeutig zum Bau der Neersener Pflegeeinrichtung. Die Äußerungen von Herrn Dr. Coenen auf der Grillparty der JU bezogen sich lediglich auf allgemeine mit Weiterlesen…

Über 500 Grundgesetze verteilt

Viele gute Gespräche haben die Vertreter der Willicher CDU am vergangenen Wochenende bei ihrer Verteilaktion der deutschen Grundgesetze geführt. „Die Bürger haben sich sehr über unsere Präsenz und das Verteilen der Grundgesetze gefreut. Mit unserer Aktion wollten wir zeigen, wie wichtig unser Grundgesetz für die alltägliche Politik ist. Das Grundgesetz ist nicht nur die Hausordnung Weiterlesen…

CDU möchte digitalen Mängelmelder der Stadt Willich verbessern

Auf der neu gestalteten Internetseite der Stadt Willich können Bürger online Mängel melden und Beschwerden einsenden – zum Beispiel über kaputte Gehwege, verschmutzte Spielgeräte oder überfüllte Mülleimer. Die CDU-Fraktion begrüßt, dass der von ihr beantragte Mängelmelder nunmehr umgesetzt ist, sieht aber gleichzeitig noch Verbesserungspotential. „Der Mängelmelder ist bereits eine Bereicherung des Beschwerdemanagements und ein guter Weiterlesen…

In Anrath tut sich etwas: CDU-Vorschläge zu Bänken, Beleuchtung und Zebrastreifen umgesetzt

Gleich mehrere Vorschläge der Anrather CDU sind in den vergangenen Wochen von der Stadtverwaltung umgesetzt worden: Im Schatten der Kirche wurden zusätzlich drei senioren- und behindertengerechte Bänke aufgestellt. „Man kann sehen, dass die Bänke ein Gewinn für den Ortskern sind – auch für jüngere Anrather und für die Familien“, sagt Sascha Fassbender, Obmann der CDU-Fraktion Weiterlesen…

Berechnung zum Kommunalsoli 2016: Landesregierung zieht 690.223 Euro aus Willich ab

NRW-Innenminister Ralf Jäger hat jetzt eine erste Berechnung für den Kommunalsoli 2016 vorgelegt. Die Stadt Willich muss demnach im kommenden Jahr 690.223,64 Euro zahlen. Das Geld leitet die Landesregierung weiter in NRW-Städte mit geringeren Steuereinnahmen, vor allem im Ruhrgebiet. „Es geht weiter wie in den vergangenen Jahren: Die SPD-geführte Landesregierung greift der Stadt weiter in Weiterlesen…

Willicher Union verteilt Grundgesetze

Am kommenden Wochenende ist die Willicher Union im gesamten Willicher Stadtgebiet unterwegs. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Willicher CDU, Uwe Schummer, betont, dass die CDU mit der Aktion die Bedeutung unseres Grundgesetzes unterstreichen will. „Das Grundgesetz ist unsere gemeinsame Hausordnung. Daran haben sich Alle zu halten, egal welchen Glauben und welche politische Strömung Weiterlesen…

Junge Union Willich grillt mit dem Landratskandidaten Andreas Coenen

Die Willicher Junge Union lädt am 7. August zum Gespräch und Grillen mit CDU-Kandidaten bei der Landratswahl Andreas Coenen ein. An der Grillhütte der Sportanlage Pappelallee in Neersen haben ab 19 Uhr alle Interessierten die Möglichkeit, mit dem Kandidaten über die bevorstehende Wahl, seine Ziele für den Kreis Viersen und die Rolle der Stadt Willich Weiterlesen…

Willich weiter voranbringen – Willicher Union entwickelt „Zukunftsprogramm“

Die CDU Willich hat sich am vergangenen Wochenende auf einer Klausurtagung personell und inhaltlich neu ausgerichtet. Der Parteivorsitzende und direktgewählte Bundestagabgeordnete des Kreises Viersen Uwe Schummer freute sich darüber, dass der Parteivorstand sich einstimmig dafür ausgesprochen hat, dass Werner Hanewinkel die Senioren Union übernehmen wird. „Es freut mich sehr, dass wir mit Werner Hanewinkel eine Weiterlesen…

Städtebauförderprogramm beschlossen. CDU für zeitgemäße kommunale Infrastruktur

Der Regionalrat des Regierungsbezirks Düsseldorf möchte die Baumaßnahme “Aktive Zentren Alt Willich” fördern. Die Stadt hatte sie als Teil des Städtebauförderprogramm 2015 beantragt, das der Regionalrat jetzt einstimmig beschlossen hat. Die kommunale Infrastruktur muss an den wirtschaftlichen, sozialen, demografischen und ökologischen Wandel angepasst werden. Dieser Auffassung ist die CDU-Fraktion im Regionalrat. „Die geplanten Projekte tragen Weiterlesen…